Banking für Ärzte - Neue Alternative zur Apobank

Inhaltsverzeichnis

Anzeige

Die Banking-Landschaft hat sich in den letzten Jahren immer weiter verändert und Direktbanken sind auf dem Vormarsch unter den jüngeren Generationen. Wie auch im privaten Umfeld, ändern sich die Anforderungen an die eigene Bank auch im Gesundheitsbereich und bisherige Platzhirsche wie die Apobank bekommen immer stärkere Konkurrenz. Lesen Sie hier alles rund um das Praxiskonto und modernes Banking für Ärzte.

Wir finden die beste Praxisfinanzierung für Sie!
Angebote einholen

Marktveränderungen sorgen für Wandel im Banking für Ärzte

Moderne Banking Lösungen sind bereits seit Jahren dabei, unser Zahlungsverhalten und unseren Umgang mit Finanzen nachhaltig zu beeinflussen. Selbst in einem eher konservativen Markt wie Deutschland gab es bereits 2018 eine einschlagende Wende: Die Deutschen zahlten bei Unternehmen für Umsätze mehr mittels elektronischen Transaktionen, als mit Bargeld. Online Banken scheinen sich immer weiter zum modernen Standard für junge Menschen zu entwickeln und große Player am Markt wie die Deutsche Bank bspw. müssen weiter Filialen schließen, um Kosten einzusparen. Auch im Gesundheitswesen macht diese Kehrtwende keinen Halt. Ein ausschlaggebender Punkt für die Suche nach alternativen Banken für Ärzte gab der bisherige Marktführer, die deutsche Apotheker- und Ärztebank, kurz Apobank genannt. Dort kam es zu massiven Problemen für eine Vielzahl an Kunden durch eine Systemumstellung, sodass Konten nicht eingesehen werden konnten, der Zahlungsverkehr verzögert wurde, Kartenzahlungen machten Probleme und Kontoansichten zum Quartalsabschluss waren fehlerhaft. 

Anforderungen an zeitgemäßes Banking für Ärzte

Ebenso wie sich Sprechstunden von der Präsenz in der Arztpraxis zur online Videosprechstunde wandeln, so digitalisiert sich auch das Leistungsportfolio von Banken immer weiter für Ärzte. Online Banking hat sich bereits als neuer Standard etablieren können und ist auch in Deutschland heutzutage Gang und Gebe. Kunden erwarten, dass sie nicht nur am Bankautomaten oder in einer Filiale Auskünfte zu ihren Finanzen erhalten und bestimmte Dienstleistungen in Anspruch nehmen können, sondern durchgängig und ortsunabhängig Zugriff auf ihr Geld und die damit zusammenhängenden Services haben. Ebenso gehört eine hohe Geldautomaten-Dichte für kostenlose Auszahlungen zu den neuen Anforderungen und auch eine weltweit anerkannte Kreditkarte ist häufig Teil der neuen Banking-Angebote. Auch der Beratungsaspekt verlagert sich in die digitale Welt. Musste man früher noch den Weg in die nächste Bankfiliale antreten, um sich zu bestimmten Finanzthemen beraten zu lassen, helfen Onlinetermine dabei, unnötige Wege zu vermeiden und Zeit zu sparen. Flexibilität, geringe laufende Kosten und ein ortsunabhängiges Leistungspaket sind für modernes Banking unabdingbar.

Zunehmend sind Ärzte nach der IT-Panne bei der Apobank auf der Suche nach anderen Anbietern am Markt und mittlerweile gibt es auch andere Unternehmen, die über ein gutes Know-how im Gesundheitswesen verfügen. Besonders interessant beim Banking für niedergelassene Ärzte ist die Kombination aus privaten und geschäftlichen Vorhaben, die für günstige Kreditkonditionen sorgt. Dafür bedarf es meist einer persönlichen Beratung, die heute allerdings genauso gut online erfolgen kann, wie die Corona-Pandemie kürzlich erst gezeigt hat. So sparen Ärzte Zeit, die im Praxisalltag häufig Mangelware ist.

Wichtige Leistungen beim Banking für Ärzte

Neben den bereits erwähnten und allgemeiner gefassten Anforderungen, gibt es bestimmte Services und Leistungen, die beim Banking für Ärzte essentiell sind. Sind Sie auf der Suche nach einer neuen Bank, sollten Sie darauf achten, dass diese Service-Leistungen im Gesamtpaket des neuen Kreditinstituts enthalten sind. Achten Sie vornehmlich auf die folgenden Parameter:

  • Praxiskonto
  • Betriebsmittelkredit
  • Investitionsdarlehen
  • Kreditkarte

Das Praxiskonto

Als Kernsäule einer Ärztebank dient das Praxiskonto. Über dieses Geschäftskonto werden alle Zahlungen an und für Ihre Praxis abgewickelt, eine zuverlässige Durchführung von Überweisungen ist daher Grundvoraussetzung. Darüber hinaus muss eine Online-Banking Funktion mit ausreichenden Sicherheits-Funktionen zur Verfügung stehen, sodass Kontoeinsicht und -verwaltung von der Praxis oder zu Hause erledigt werden können. Ebenfalls sollte eine Kontokorrentkredit-Option bestehen, da gerade in der Anfangsphase einer Arztpraxis erstmal ein stabiler Cash-Flow etabliert werden muss. Da dies eine der teuersten Kreditoptionen ist, sollten Sie auf die Höhe der Zinsen achten, um nicht unnötig teure Kredite in Anspruch nehmen zu müssen.

Betriebsmitteldarlehen

Die Option auf ein Betriebsmitteldarlehen sollte beim Banking für Ärzte besonders bei jungen Arztpraxen im Leistungs-Portfolio enthalten sein. Können Sie bereits absehen, dass es in den nächsten Monaten zu Liquiditätsengpässen kommen wird, lohnt es sich in der Regel, einen Betriebsmitteldarlehen aufzunehmen, um sich die hohen Kosten der teuren Kontokorrentverzinsung zu sparen. Mit dieser gängigen Vorgehensweise lässt sich der Betrieb der Praxis problemlos aufrecht erhalten, während Sie auf die Vergütung Ihrer Leistungen durch die KV warten.

Investitionsdarlehen

Mitunter der wichtigste Aspekt bei Praxisgründungen ist das Investitionsdarlehen, der für die Praxisfinanzierung und Medizingeräte-Finanzierung benötigt wird. Hierbei handelt es sich um eine große Kreditsumme, welche in der Regel die Kosten für die Übernahme der Praxisräume, Renovierungsarbeiten, Praxiseinrichtung, Praxissoftware und für Medizingeräte (wie Ultraschallgeräte, MRT-Geräte, EKG-Geräte, Reinigungs- und Desinfektionsgerätedigitale Röntgengeräte uvm.) beinhaltet. Wie zuvor erwähnt, lassen sich hier auch private und berufliche Planung vereinen. So lässt sich beispielsweise die Kreditsumme um die Kosten für eine eigene Immobilie zum Wohnen erweitern, sodass bessere Kreditkonditionen für beide Projekte (Praxis und Eigenheim) bestehen. Ein Investitionsdarlehen kann aber auch für die Neuanschaffung bzw. den Ersatzkauf von hochpreisigen Medizingeräten in einer etablierten Praxis in Anspruch genommen werden.

Achten Sie bei den Darlehenskonditionen der neuen Bank darauf, dass diese über Komfortfunktionen für Sie verfügen. Dazu zählt zum Beispiel die Option einer tilgungsfreien Zeit, aber auch die Möglichkeit zur außerordentlichen Tilgung, um die Kreditsumme zu senken. Ebenso sollte die Laufzeit für ein Investitionsdarlehen zwischen 10 und 15 Jahren liegen, um einen adäquaten Tilgungszeitraum zur Verfügung zu haben. Ein digitaler Prozess kann sowohl die Beantragung des Darlehens als auch die Verwaltung und Tilgung angenehmer machen, als bei einem traditionellen “offline Prozess”. 

Tipp: Statt neue Medizintechnik zu kaufen und ein Investitionsdarlehen aufzunehmen, kann auch eine Leasing-Option gewählt werden, mit der sich die Kosten bequem auf den Leasingzeitraum aufteilen lassen und Geräte im Anschluss eventuell übernommen oder durch neuere Modelle ersetzt werden können

Kreditkarte für Ärzte

Zusammen mit dem Praxiskonto sollte Ihnen eine weltweit nutzbare Kreditkarte zur Verfügung stehen, um Geschäftskosten einfach und bargeldlos bezahlen zu können. Dabei ist es ratsam darauf zu achten, dass es sich um eine Visa oder Mastercard handelt, da diese beiden Kartentypen die größte Akzeptanz haben im Vergleich zur American Express. Weitere Vorteile können in einer kostenfreien Bargeldauszahlung an allen Visa/Mastercard kompatiblen Geldautomaten oder Geldautomaten einer bestimmten Partnerbank/eines Netzwerks sein, im besten Fall in allen Ländern, die Teil der Euro-Zone sind.

Alternative zur Apobank: Fleming

Eine Alternative zur Apobank ist Fleming, die als FinTech-Unternehmen den mit “Healthy Banking” den Markt für Ärzte und Zahnärzte revolutionieren wollen und für ein einfaches, modernes und digitales Banking sorgt. Der Hauptfokus von Fleming liegt auf Praxisfinanzierungen für Neugründungen, Praxisübernahmen oder auch bestehende Praxen mit Erweiterungswunsch. Die dafür nötige Finanzierungsanfrage kann komplett digital auf der Website ausgefüllt und zu jeder gewünschten Uhrzeit abgeschickt werden. So sparen sich Ärzte nicht nur Zeit, sondern auch den Bankbesuch während der Sprechstunde.

Die Praxisfinanzierung über Investitionsdarlehen glänzt mit ausgezeichneten Konditionen, bis zu 24 Monate tilgungsfreiem Anlaufzeitraum und schneller Kreditvergabe in 10 Tagen. Darüber hinaus arbeitet Fleming an einem Praxiskonto, einer Kreditkarte für Ärzte aus hygienischem Metall, Leasingoptionen für Medizingeräte und der Option eines Betriebsmitteldarlehens und verfügt bereits jetzt über Kontokorrentleitlinien. Alle Funktionen und Services lassen sich dann über den Account bei Fleming bequem und direkt online in Anspruch nehmen und verwalten. Fleming setzt für das erfolgreiche Digitalgeschäft mit einem Mix aus klassischen und neuen Werten auf Integrität, Präzision, Transparenz, Vielfalt, Zusammenarbeit und Innovation.

>>> Hier geht es zur Finanzierungszusage innerhalb von 48 Stunden

Wir finden die beste Praxisfinanzierung für Sie!
Angebote einholen