CTG - Geräte für die Geburtshilfe

CTG-Geräte registrieren innerhalb der Geburtshilfe die fetale Herzfrequenz und die Wehentätigkeit der Mutter und zeichnen diese auf. Finden sie bei uns verschiedene Modelle, Hersteller und Meinungen Ihrer Kollegen dazu. Ist Ihr gewünschtes Modell nicht dabei? Stellen Sie eine kostenlose und unverbindliche Anfrage und wir kümmern uns. darum.

CTG/ Wehenschreiber für die Geburtshilfe

In der Pränataldiagnostik sind CTG-Geräte (Kardiotokographie) das Standardwerkzeug eines Gynäkologen sowie in der Geburtshilfe unabdingbar. Sie werden ab der 26. Schwangerschaftswoche nicht invasiv eingesetzt und zeichnen die Herzfrequenz der Feten und die Wehentätigkeit der Mutter parallel auf. Während des Geburtsvorgangs bleibt die Mutter an das CTG angeschlossen. Das CTG verschafft einen Über­blick zum aktu­el­len Gesund­heits­zu­stand der Feten und ermög­licht es, Risiken und Gefah­ren­zu­stände recht­zei­tig zu erken­nen und Maß­nah­men ein­zu­lei­ten, bevor es zu Schä­di­gun­gen des Unge­bo­re­nen kommt. Durch die Überwachung werden die Sicherheit für das ungeborene Kind erhöht und die Risiken minimiert. Bei Risikoschwangerschaften werden die kindlichen Herztöne bereits zu einem früheren Zeitpunkt überwacht.

Funktionens des CTG

Heutzutage zeichnen Ärzte oder Hebammen die Herzfrequenz des ungeborenen Kindes meist über ein Spezialmikrofon auf – den sogenannten Doppler-Ultraschall-Transducer. Dieses Spezialmikrofon sendet von außen durch die Bauchdecke der Mutter Ultraschallsignale, die vom Herz des Kindes reflektiert und von der Ultraschallsonde wieder empfangen werden. Der zweite Messfühler, der sogenannte Wehenmesser, reagiert auf unterschiedliche Spannungen der Bauchdecke und erfasst so die Wehentätigkeit.

CTG für Praxen und Klinken kaufen

Geräte, die für den Klinikbereich angeschafft werden, verfügen meist über erweiterte Systeme, sodass auch die maternalen Parameter wie Puls, SpO2 und Blut­druck mit dem glei­chen Gerät dar­ge­stellt wer­den können. Damit die Ableitungen über das CTG optimal verlaufen, werden hochsensitive Ultraschallsonden mit Frequenzen zwischen 1 und 2 MHz benötigt, deren Anzahl und Anordnung der Kristalle für eine gute Ableitung der Herztöne sorgen. Die Interpretation der Herztöne erfolgt jeweils durch das Fachpersonal.

Bei uns finden Sie eine große Auswahl an CTG - Geräten. Haben Sie ein konkretes Gerät im Auge oder benötigen Sie weitere Informationen, so stellen Sie gerne eine kostenlose und unverbindliche Anfrage.