Ultraschallgerät gebraucht kaufen

Nützliche Informationen zum Kauf gebrauchter Ultraschallgeräte

Sie suchen gebrauchte Ultraschallgeräte für Ihre Praxis? Sie möchten ein Ultraschallgerät gebraucht kaufen?

Hier finden Sie praktische Tipps und Fragen, die Sie Verkäufern von Ultraschallgeräten stellen können. So finden Sie das für Sie geeignete gebrauchte Ultraschallgerät zum richtigen Preis und werden Ihren Kauf später nicht bereuen.

Ultraschallgeräte gehören in vielen medizinischen Fachgebieten zur Praxisausstattung. Bedauerlicherweise werden die Untersuchungen mit Ultraschallgeräten jedoch häufig nur unzureichend vergütet. Viele Ärztinnen und Ärzte sehen deshalb im Kauf von gebrauchten Ultraschallgeräten die Möglichkeit, Geld zu sparen. Hier ist allerdings Vorsicht geboten: Nur weil ein Sonographiegerät gebraucht erworben wurde, bedeutet das nicht zwangsläufig, dass es auch wirklich preisgünstiger ist.

Was ist besser beim Ultraschallgeräte-Kauf: gebraucht oder neu?

Neben der Möglichkeit, ein Neugerät zu erwerben, ziehen viele Ärztinnen und Ärzte in Erwägung, ein Ultraschallgerät gebraucht zu kaufen. Doch meist stellt sich die Frage, was "gebraucht" eigentlich bedeutet. Häufig werden "gebraucht" und "aufgearbeitet" synonym verwendet. Hier ist aber Vorsicht geboten, denn beide Begriffe unterscheiden sich inhaltlich voneinander.

Das Spektrum von gebrauchten Ultraschallgeräten lässt sich in drei Kategorien einteilen:

  1. Gebrauchtes Ultraschallgerät: nicht aufgearbeitet (z. B. Privatkauf auf großen Online-Marktplätzen, von Kollegen)
  2. Durch einen Händler aufgearbeitetes Ultraschallgerät
  3. Durch den Hersteller "refurbished" (generalüberholtes) Ultraschallgerät
  4. Demo- oder Ausstellungsstück (praktisch nicht benutztes Gerät, das bisher nur zu Vorführungszwecken genutzt wurde)

Unterschiede zwischen "refurbished", aufgearbeiteten und gebrauchten Ultraschallgeräten

Ultraschallgeräte können im gebrauchten Zustand verkauft werden. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Sonographiegeräte, die vor dem Verkauf keinerlei Inspektion durchlaufen haben.

Häufig finden sich diese Geräte im Bereich des Privatverkaufs auf bekannten Online-Marktplätzen im Internet wieder. Diese Ultraschallsysteme sind mit hohen Unsicherheiten behaftet, da der Anbieter sie in der Regel nicht aufbereitet hat und keine Garantie übernimmt. Zusätzlich fehlen häufig Informationen, ob das Ultraschallgerät in der Vergangenheit Reparaturen oder Wartungen durchlaufen hat oder nicht. Der Kauf eines gebrauchten Sonographen dieser Kategorie beinhaltet deshalb viele Risiken. Eine realistische Einschätzung des Preis-Leistungsverhältnisses fällt hier besonders. Die Gerätegarantie entfällt für gebrauchte Ultraschallgeräte vollständig.

Ein Händler bietet oft hochwertige Ultraschallgeräte gebraucht an. Häufig handelt es sich bei diesen Geräten um Leasingrückläufer. Diese werden vor dem Verkauf kontrolliert und aufgearbeitet.

Da sich die bildgebenden Verfahren qualitativ immer weiter verbessern und stetig neue Technologien eingesetzt werden, werden die Erneuerungszyklen der Geräte immer kürzer, sodass gerade in der Gynäkologie ein Ultraschallgerät im Schnitt alle 4-6 Jahre ausgetauscht wird. Laufen die Leasingverträge aus, werden neue Geräte erworben und die alten von Händlern aufgearbeitet. In der Regel werden diese aufgearbeiteten Geräte einer Komplettprüfung und Wartung unterzogen, damit alle Mängel vollständig behoben werden. Alle Altdaten werden gelöscht und es wird ein Konstanztest durchgeführt. Dabei wird besonderes Augenmerk auf die Sonden gelegt.

Sobald an einer Stelle Abnutzungsspuren oder Verschleiß festgestellt werden, werden die strapazierten Teile nach einem Intensitätstest, der verschiedenen Testparametern unterliegt, repariert oder ersetzt. Diese Ultraschallgeräte sind für den Verkauf sowohl technisch als auch optisch aufbereitet, desinfiziert und entsprechend der vorgeschriebenen STK (Sicherheitstechnische Kontrolle: Sie ist eine für Betreiber von Medizinprodukten vorgeschriebene periodische Sicherheitsüberprüfung) werkstattgeprüft. Eine sechsmonatige Garantie ist beim Kauf häufig inbegriffen. Je nach Alter und Zustand sind gebrauchte Ultraschallgeräte bis zu 50 % preiswerter als Neugeräte, werden aber nicht von allen Händlern angeboten und sind nicht immer verfügbar.

Auch Hersteller bieten Ultraschallgeräte gebraucht an - häufig unter der Bezeichnung "refurbished". Viele namhafte Hersteller wie Siemens, GE Healthcare, Philips u. v. m. haben eine eigens entwickelte Gebrauchtgeräteabteilung eingeführt, die in einem qualitativ hochwertigen Segment anzusiedeln ist. Als Vorreiter dafür fungierte Siemens Ende der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts vor dem Hintergrund der Maßnahmen zur Ressourcenschonung mit der organisatorischen Einheit "Med RS". Diese Art des Verkaufs gehört in den viel diskutierten Rahmen der Nachhaltigkeit. Ein Aspekt der Ressourcenschonung beinhaltet, gebrauchte Geräte soweit wie möglich wiederzuverwenden, indem der Lebenszyklus eines Produkts durch Aufarbeitung verlängert wird. Dies erfolgt bei Siemens in einem fünfstufigen Qualitätsprozess (Geräteauswahl, qualifizierte Demontage, detaillierter Aufarbeitungsprozess, Installation, Sachmängelhaftung), für den die gleichen hohen Qualitätsstandards gelten wie für Neugeräte. Schon bei der Anschaffung der instandzusetzenden Ultraschallgeräte bzw. Geräte im Allgemeinen werden strenge Kontrollen hinsichtlich Alter, Zustand, Servicehistorie, Ersatzteileverfügbarkeit durchgeführt. Auch die Software-Updates müssen auf dem neuesten Stand sein. Erst nachdem ein vollständiger Systemtest durchgeführt und sämtliche Mängel beseitigt wurden, verlässt das Gerät die Firma mit dem ökologischen "Proven Excellence" Qualitätssiegel.

Bei der Firma GE Healthcare, die im Bereich der Ultraschallgeräte ein noch größeres Kontingent als Siemens aufweisen, heißt das Gütesiegel, mit dem die Sparte "Refurbished imaging Systems" abgedeckt wird, "GoldSeal". Die gebrauchten Ultraschallsysteme werden in einem detaillierten Prozess aufgearbeitet. Die Überarbeitung durch Experten im Werk ist eng angelehnt an die Produktion und Entwicklung verwandter Systeme neuerer Generationen und im direkten Vergleich als erneuertes System kaum zu erkennen. Die "GoldSeal" Geräte unterscheiden sich im Preis zu Neugeräten dadurch, dass sie bis zu einem Viertel günstiger ausfallen, allerdings meistens die gleichen Garantie- und Serviceleistungen angeboten werden. Refurbished Ultraschallgeräte sind also preiswerter - die Geräte (und die verwendete Technologie) sind aber in der Regel etwas älter.

Finden Sie Ihr Ultraschallgerät

Wir verfügen über ein weites Netz von Ultraschallhändlern in Deutschland, Österreich und der Schweiz und bieten Geräte für unterschiedliche Fachgebiete und Budgets an.

Fordern Sie Angebote an, die genau auf Ihre Anforderungen zugeschnitten sind und erhalten Sie maßgeschneiderte Rückmeldungen von den am besten zu Ihnen passenden Partnern.

Gründe dafür, Ultraschallgeräte gebraucht zu kaufen

Ein wesentliches Kaufargument für gebrauchte Ultraschallgeräte ist der vermeintlich günstigere Anschaffungspreis, insbesondere in Anbetracht des Kostendrucks, unter dem das Gesundheitssystem zunehmend steht. Während große Krankenhäuser häufig in der Lage sind, höhere Kosten für Neugeräte zu tragen, können kleinere Kliniken und Praxen - gerade auch bei Neugründungen - durch den Kauf eines gebrauchten Ultraschallgerätes Kosten einsparen. Abhängig vom Anspruch der Praxis stehen dem Arzt unterschiedliche Varianten von gebrauchten Ultraschallgeräten zur Verfügung. Nicht immer lohnt es sich also, ein Neugerät zu kaufen oder zu leasen. Letztlich entscheidet eine klare Budgetrechnung über den Kauf eines gebrauchten oder neuen Gerätes. Bedacht werden sollten beim Kauf eines Ultraschallgerätes nicht nur die Anschaffungskosten, sondern auch die Kosten für Finanzierung , Wartung, Service, Einrichtung, Schulung und Garantie.

Vorteile/Nachteile beim Kauf von gebrauchten Ultraschallgeräten gegenüber neuen Ultraschallgeräten

Beim Erwerb neuer bzw. gebrauchter Ultraschallgeräte gilt es abzuwägen, welche Ermessensspielräume und Kriterien die Kaufinteressenten haben. Hier erhalten Sie einen kurzen Überblick zur Orientierung:

  Pro Contra
Gebrauchtgerät
  • geringere Anschaffungskosten
  • Nachhaltigkeit
  • gute Qualität bei refurbished Systemen
  • alte Technologie
  • Reparaturanfälligkeit
  • Unsicherheit
  • kaum Garantie
  • altes Gerät
Neugerät
  • technologisch neuer Stand
  • bessere Serviceleistung
  • längere Garantieoption
  • Leasing möglich
  • höhere Anschaffungskosten

Marktinteresse an gebrauchten Ultraschallgeräten

Um einen zusätzlichen Einblick über das Interesse an Ultraschall-Gebrauchtgeräten gegenüber Neugeräten zu erhalten, stellen wir Ihnen hier die Auswertung unserer Kundenanfragen (Zeitraum: Jan. 2017 - Feb. 2018) zur Verfügung.

Neugeräte Gebrauchtgeräte Vorzugsweise neu
26,36 % 27,92 % 45,72 %

Gebrauchte Ultraschallgeräte Preise

Die Preisspanne von diagnostischen Ultraschallgeräten ist relativ weit. Abhängig davon, ob es sich um ein Neu- oder Gebrauchtgerät, ein Standgerät, ein tragbares bzw. portables oder mobiles Gerät handelt, variieren die Anschaffungskosten enorm. Natürlich fallen zusätzlich benötigte Teile wie Sonden mehr oder weniger stark ins Gewicht des Endpreises.

Häufig sind gebrauchte Ultraschallgeräte kostengünstiger in der Anschaffung. Gebrauchtgeräte ohne Inspektion - abhängig von Alter und Zustand - können über Privatanbieter relativ preiswert erworben werden, wobei sich hier grundsätzlich die Frage nach der Qualität und dem Preis-Leistungsverhältnis stellt. Beim Privatkauf eines gebrauchten Ultraschallgerätes bleibt zu bedenken, dass ein möglicherweise minderwertiges, dem deutschen Prüfstandard nicht angemessenes Gerät keine Zulassung bekommen wird. Ehe ein Ultraschallgerät in Betrieb genommen werden kann, müssen die KV-Auflagen (Kassenärztliche Vereinigung) erfüllt werden, damit das Gerät angemeldet werden kann. Dafür müssen Ärzte eine vollständige Dokumentation vorlegen. Erst nach eingehender Prüfung durch die KV, ob ein in Betrieb zu nehmendes Ultraschallsystem alle in der Ultraschall-Vereinbarung festgelegten Anforderungen erfüllt, ist der Weg für seine Verwendung frei.

Beim Privatkauf über gängige Online-Marktplätze muss dem Käufer bewusst sein, dass er ein minderwertig erworbenes Ultraschallgerät nicht zurückgegeben kann, wenn es keine Freigabe durch die KV erhält oder nicht TÜV-zertifiziert ist. Die Aussage des Vorbesitzers, das Gerät habe funktioniert und sei angemeldet, spielt für die Zulassung keine Rolle.

Vergleich durchschnittlicher Preisspanne Neugerät/ Gebrauchtgerät (Jan 2018 - Dez 2018)

Worauf Sie achten können

1. Preisfrage

Neben den Anschaffungskosten sollten Sie ebenfalls die Wartungskosten berücksichtigen. Auch sollten Sie daran denken, dass Verbrauchsmaterial und Ersatzteile Kosten verursachen. Vergleichen Sie die Angebote, die Sie bekommen. Die günstigste Option muss nicht immer die beste sein.

2. Welche Art von Gebrauchtgerät wollen Sie kaufen?

Wägen Sie ab, in welche Art Gebrauchtsystem Sie tatsächlich investieren wollen. Soll es ein einfaches Gerät aus dem Privatverkauf sein, eines vom Händler, das aufgearbeitet wurde oder ein Gerät vom Hersteller, das aus dem "refurbished" - Segment kommt. Neben der klaren Kostenrechnung, bestimmt auch Ihr Bauchgefühl die Kaufentscheidung, d.h. womit Sie sich sicher und wohl fühlen. Eine große Rolle spielt dabei die konkrete Situation und die Umstände, in denen Sie sich befinden.

3. Identifizieren Sie beim Kauf die wichtigsten Funktionen Ihres gebrauchten Sonographen

Beim Kauf des Ultraschallgerätes müssen Sie nach bestimmten technischen Spezifikationen suchen. Einige Merkmale, auf die Sie achten sollten:

  • Frequenz der Ultraschallsonden - Die Frequenz der Sonden ist umgekehrt proportional zu der Tiefe, in die die Wellen eindringen. Eine Faustregel: je höher die Frequenz (10-16 MHz), desto oberflächlicher ist die Bildgebung, je niedriger die Frequenz (1 oder 2 MHz), desto tiefer die Penetration.
  • Leistungsabgabe - Es wird empfohlen, Maschinen mit niedrigeren Leistungseinstellungen zu verwenden, da eine höhere Leistungsabgabe Verbrennungen des Gewebes oder der Epidermis verursachen kann.
  • Andere Funktionen - Bildgebung, CW-Doppler, DICOM-Schnittstelle, 3D / 4D-Option und Farbdoppler, evtl. neue Funktionen wie HDLive, Matrix, Live 3D Echo.

4. Verwendung des gebrauchten Ultraschalls

Schätzen Sie ein, wie oft Ihr Ultraschallgerät genutzt werden wird, und ob das Gerät über alle notwendigen Funktionen verfügt, die Ihre Arbeit effektiv gestalten. Falls Sie unsicher sind, hilft eine Beratung mit technisch versierten Fachleuten.

5. Garantieleistung

Achten Sie beim Kauf von gebrauchten Ultraschallgeräten auf die Garantiedauer. Händler bieten grundsätzlich eine Garantie von 6 Monaten an, während die Garantiezeiten bei refurbished- Systemen von Herstellern variieren. Erkundigen Sie sich über die möglichen Zusatzleistungen, genauso wie über weitere Serviceleistungen.

6. Systemaktualisierungen

Fragen Sie nach, ob und welche System-Updates bei gebrauchten Geräten zur Verfügung stehen. Erkundigen Sie sich beim Hersteller oder Händler, ob er Diagnose- oder Fehlerbehebungsfunktionen ausführen kann.

7. Verfügbarkeit von Ersatzteilen und Verbrauchsmaterial

Erkundigen Sie sich im Vorfeld, ob Sie bzw. der Händler oder Hersteller notfalls leicht an Ersatzteile oder Verbrauchsmaterial kommen. Sind die Materialien zu teuer oder kaum verfügbar, dann sollten Sie vielleicht über erschwingliche Alternativen nachdenken. Stellen Sie auf jeden Fall sicher, dass grundlegende Teile des gebrauchten Ultraschallgeräts verfügbar sind (z.B. Monitore, oberes Bedienfeld, Netzteile, Tastaturen, Bedienfelder, Rollen etc.).

8. Ultraschallgerät testen

Kaufen Sie das Gerät am besten dann, wenn Sie alle notwendigen Funktionen getestet haben und eine fundierte Einführung oder Schulung durch z.B. den Händler bekommen werden.

Fazit

Viele Gründe können dafür sprechen, sich ein gebrauchtes Ultraschallgerät zu kaufen. Die Kosten spielen eine wichtige Rolle, aber auch das Fachgebiet, in dem das Gerät eingesetzt werden soll, muss beachtet werden. Ein Allgemeinmediziner wird seinen Sonographen weniger nutzen als ein Internist. Auch wird er ihn in der Regel länger behalten als ein Gynäkologe. Sind Ärzte gerade in der Existenzgründungsphase oder kurz vor der Pensionierung, erwerben sie häufiger ein aufgearbeitetes oder "refurbished" Ultraschallgerät, um die Kosten zu minimieren. Allerdings kann auch zu preiswerteren Alternativen gegriffen werden, z. B. zu tragbaren Ultraschallgeräten oder Stand-Alone-Ultraschallgeräten weniger namhafter Hersteller. An dieser Stelle muss der Arzt selbst entscheiden, welche Art von Ultraschallgerät er tatsächlich für seine Zwecke benötigt. Am besten er lässt sich dabei durch eine fundierte Beratung unterstützen.

Abzuraten ist vom Privatverkauf mit der Zustandsbeschreibung "wie es ist". Soll das gebrauchte Ultraschallgerät tatsächlich in einer Praxis verwendet werden, müssen technische und elektrische Mängel ausgeschlossen sein (Regelung KV, STK). Andernfalls kann das Gerät nicht in Betrieb genommen werden, was letztlich bedeutet, dass ein Fehlkauf getätigt wurde und die vermeintlich preiswerte Option weitere Kosten nach sich zieht.

Checkliste für den Kauf gebrauchter Ultraschallgeräte

Wir haben eine Checkliste für gebrauchte Ultraschallgeräte auf Grundlage unserer Erfahrung mit nahezu 10 000 Ultraschallgerät-Kaufprojekten in den letzten drei Jahren für Sie zusammengestellt. In der Anleitung finden Sie die wichtigsten Aspekte, die Sie vor dem Kauf eines gebrauchten Ultraschallgerätes bedenken sollten.

Checkliste für gebrauchte Ultraschallgeräte

Häufig gekaufte Ultraschallsysteme

Wie nützlich waren diese Informationen für Sie?

4.3 | 147 Bewertungen
  • 5 Sterne:
    54%
  • 4 Sterne:
    27%
  • 3 Sterne:
    17%
  • 2 Sterne:
    2%
  • 1 Stern:
    0%

Finden Sie Ihr Ultraschallgerät

Mit unserem weiten Netz von Ultraschallhändlern können wir Geräte für sämtliche Fachgebiete und Budgets vermitteln.

Sie erhalten eigens auf Ihre Anforderungen zugeschnittene Angebote von passend ausgewählten Partnern.