Unverbindliche & kostenlose Angebote für EKG-Geräte einholen

  • Für welches EKG-Verfahren suchen Sie ein Gerät?
    Ruhe-EKG
    Langzeit-EKG
    Belastungs-EKG
    PC-EKG

  • Wie viele Ableitungen soll das Ruhe-EKG wiedergeben?
    1 Ableitungen
    2 Ableitungen
    3 Ableitungen
    6 Ableitungen
    12 Ableitungen
 
Bitte korrigieren Sie die Angaben in den hervorgehobenen Feldern.
8
Ärzte haben heute dieses Formular ausgefüllt.
56 Min
seit der letzten Anfrage.
377
Formulare wurden in den letzen 14 Tagen ausgefüllt.

Die Medizintechnikmarkt-Vorteile

 
Schnell

Direkte Rückmeldung mit passenden Angeboten auf Ihre Anfrage von unserem Expertenteam

 
Zeitsparend

Unsere Experten kümmern sich für Sie um die Auswahl und Kontaktaufnahme der richtigen Hersteller und Geräte

 
Transparent

Wir bieten Ihnen eine breite Marktübersicht mit den meisten   und Herstellern

 
Kostensparend

Durch eine möglichst breite Marktübersicht bekommen Sie ein bestmöglichen Überblick über Angebote und Marktpreise

Wie funktioniert Medizintechnikmarkt?

Füllen Sie den Fragebogen zu   aus.
 
Unser Expertenteam prüft direkt Ihre Anfrage und kontaktieren die passenden Partner für Sie.
 
Wir sorgen dafür dass in kürzester Zeit die besten Anbieter Angebote abgeben, aus denen Sie wählen können.

Das sagen unsere Kunden

Exzellenter zeitnaher Service der sehr schnell zu einem idealen Partner geführt hat (mit anschliessendem bedürfnisorientiertem und fachkompetentem Verkauf!) Dr. K. (Pädiatrie), Rheinland-Pfalz
Medizintechnikmarkt hat mir geholfen einen guten Überblick über Hersteller und Preise zu bekommen. Dr. B. (Gynäkologie), Berlin

 

Das Team von Medizintechnikmarkt.de möchte Ihnen, wo möglich, diese Arbeit erleichtern. Sagen Sie uns was Sie brauchen und wir finden es für Sie. Sie können unseren Fragebogen ausfüllen, uns eine E-Mail mit Ihrem Anliegen schicken oder unser Serviceteam unter +49 30 64897993 erreichen.

Angebote erhalten

Suchen Sie ein neues EKG-Gerät für Ihre Praxis oder Station?

Ihr altes Gerät ist defekt, dann brauchen Sie schnell Ersatz. Sie planen eine bestimmte EKG-Messung das erste Mal anzubieten und wollen nicht das falsche Gerät anschaffen.

Sie brauchen ein Ersatzgerät oder zusätzliche EKG-Geräte?

Das alte Gerät hat lange gehalten und ist jetzt verdient, aber unpassend in die ewigen Jagdgründe gewechselt. Sie möchten Ihren bestehenden Gerätepool um ein zusätzliches Gerät erweitern?

Sie sind mit dem Gerät und seiner Funktion vertraut und haben zusätzlich einige Pherepheriegeräte (also Drucker, Monitor, PC, Ergometer, Sauganlage etc.) erworben. Die gute Nachricht ist: Die meisten EKG-Geräte der Markenhersteller sind mit diesen Geräten kompatibel. Es gibt bestimmt Ausnahmen und das sollten Sie testen, aber es gibt keinen Grund, nicht auch andere Hersteller zu prüfen.

Immerhin sind seit der letzten Anschaffung bestimmt 8 oder mehr Jahre vergangen. Wenn Sie sich überlegen, dass es damals noch kein iPhone gab, dann wird klar, wieviel sich auch bei den EKGs getan hat. Wahrscheinlich gibt es Ihr Gerät nicht mehr. Es gibt aber sehr guten Ersatz, auch mit den gleichen Funktionen wie Sie sie kennen und nutzen. Meist sogar besser und komfortabler. Wichtig ist: Schauen Sie sich unterschiedliche Hersteller an.

Nutzen Sie unser Formular und erhalten Sie kostenlos passende Angebote von Händlern und Herstellern für ein Ersatzgerät. Natürlich ohne Risiko oder Verpflichtung für Sie!

 

Sie suchen ein neues EKG-Gerät für einen neuen Arbeitsplatz in Ihrer Praxis?

Wenn Sie noch nicht wissen, welches Gerät das beste ist lassen Sie sich von einem lokalen Fachhändler beraten. Wir haben ein weites Partnernetzwerk und stellen gerne den Kontakt zu einem passenden Händler in Ihrer Nähe her. Nutzen Sie unser Formular und sagen Sie uns kurz was Sie vorhaben, damit wir wissen wer zu Ihnen am besten passt. Die Beratung ist natürlich unverbindlich und für Sie kostenlos.


Elektrokardiogramm (EKG) Geräte für den ambulanten Bereich werden grob in drei Standard-Kategorien unterteilt.

  • Langzeit-EKG-Geräte
  • Ruhe-EKG-Geräte
  • Belastungs-EKG-Geräte

Es gibt darüber hinaus einige weitere Spezialanwendungen wie das fetale EKG, intrakardiales EKG oder der implantierbare Herzmonitor. Im stationären Bereich können noch Monitore oder ein Tele-EKG eingesetzt werden. Auch gibt es spezielle Formen der Standardgeräte, wie z.B. Belastungs-EKG Arbeitsplätze für die Pädiatrie.

Dabei wird das Signal über Elektroden am Körper aufgenommen und von einer Verstärkereinheit aufbereitet. Von dort können die Signale direkt ausgedruckt werden (sogenannte Schreiber) und für spätere Auswertungen gespeichert (Langzeit EKG) werden. Die Signale können auch direkt über Funk (Tele-EKG, Funk- oder kabelloses EKG) oder per Kabel an einen Computer weitergegeben werden. Dieser Computer wird mit einer entsprechenden Software ausgestattet, welche das Signal digital umwandelt, darstellt, z.T. auswertet und zusammen mit Metadaten (Patientendaten, Datum, Messparameter, etc) abspeichert.

Dabei kann die Auswertungssoftware in einigen Fällen ein eigenes Programm sein. Zusätzlich sind spezialisierte Datenbanken erhältlich, welche die Patientenhistorie verwalten und einfach nachvollziehbar machen. 

Ein Langzeit-EKG-Gerät ist möglichst klein und zeichnet Daten über mindestens 24 h, idealerweise mehrere Tage bis zu einer Woche auf, ohne einen Praxisbesuch durch den Patienten zu benötigen. Dann werden die Daten ausgelesen und ähnlich einem Ruhe- oder Belastungs-EKG ausgewertet. Da das Langzeit-EKG beim Patienten für einige Tagen verbleibt, sollte bei der Anschaffung auf Robustheit, Einfachheit und Langlebigkeit geachtet werden. 

Das reine Ruhe-EKG kann als Schreiber (also als Verstäker plus eingebautem Drucker) oder als PC-EKG (Verstärkereinheit ist am PC über Kabel oder wireless angeschlossen) ausgeführt werden. Es dient, wie der Name schon sagt, zur Aufnahme eines EKGs ohne Belastung. Die Geräte unterscheiden sich vor allem in der Auflösung und der Anzahl der Messkanäle, welche unterschiedliche Ableitungen ermöglichen.

Das Belastungs-EKG-Gerät beinhaltet immer auch die Möglichkeit zum Ruhe-EKG (das ist umgekehrt nicht der Fall). Zu einem Belastungs-EKG gehört ein Kardiogerät, üblicherweise ein Laufband oder Fahrrad. Belastungs-EKG-Systeme beinhalten praktisch immer einen Computer mit Aufnahmesoftware, welche auch die Kardiogeräteparameter ausliest. Zusätzlich kann hier noch ein Blutdruckmessgerät angeschlossen werden. Eine Saugvorrichtung sorgt dafür, dass die Elektroden sicher während des gesamten Tests sitzen.