Gebrauchte Ultraschallgeräte kaufen - Worauf Sie vor dem Kauf achten sollten

Ultraschallgeräte gehören in vielen medizinischen Fachgebieten zur Praxisausstattung. Bedauerlicherweise werden die Untersuchungen mit Ultraschallgeräten jedoch häufig nur unzureichend vergütet. Viele Ärztinnen und Ärzte sehen deshalb im Kauf von gebrauchten Ultraschallgeräten die Möglichkeit, Geld zu sparen. Hier ist allerdings Vorsicht geboten: Nur weil ein Sonographiegerät gebraucht erworben wurde, bedeutet das nicht zwangsläufig, dass es auch wirklich preisgünstiger ist.

Zustand von gebrauchten Ultraschallgeräten

Der Begriff “gebraucht” wird in der Medizintechnik nicht einheitlich verwendet und das Wort “aufgearbeitet” wird fälschlicher Weise als Synonym verwendet. Aufgrund dieser Diskrepanzen in der Bezeichnung unterscheiden sich die jeweiligen Geräte-Zustände von gebrauchten Ultraschallgeräten teilweise sehr gravierend. Das Spektrum von gebrauchten Ultraschallgeräten lässt sich in vier Kategorien einteilen:

  • Gebrauchtes Ultraschallgerät: nicht aufgearbeitet (z. B. Privatkauf auf großen Online-Marktplätzen, von Kollegen)
  • Durch einen Händler aufgearbeitetes Ultraschallgerät
  • Durch den Hersteller "refurbished" (generalüberholtes) Ultraschallgerät
  • Demo- oder Ausstellungsstück (praktisch nicht benutztes Gerät, das bisher nur zu Vorführungszwecken genutzt wurde)

Gebrauchte Ultraschallgeräte von Privatpersonen

Ultraschallgeräte können im gebrauchten Zustand gekauft werden. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Sonographiegeräte, die vor dem Verkauf keinerlei Inspektion durchlaufen haben. Häufig finden sich diese Geräte im Bereich des Privatverkaufs auf bekannten Online-Marktplätzen im Internet wieder. Diese Ultraschallsysteme sind mit hohen Unsicherheiten behaftet, da der Anbieter sie in der Regel nicht aufbereitet hat und keine Garantie übernimmt. Im Falle eines Geräteschadens können Sie den Verkäufer nicht dafür haftbar machen und bleiben auf dem Schaden alleine sitzen. Das führt nicht nur zu Mehrkosten durch die Anschaffung eines neuen Geräts, sondern bedeutet ebenfalls einen Umsatzausfall, da Sie Ihren Patienten in dem Übergangszeitraum keine oder weniger Ultraschalluntersuchungen anbieten können. Zusätzlich fehlen häufig Informationen darüber, ob das Ultraschallgerät in der Vergangenheit Reparaturen oder Wartungen durchlaufen hat oder nicht. Der Kauf eines gebrauchten Sonographen dieser Kategorie beinhaltet deshalb viele Risiken. Eine realistische Einschätzung des Preis-Leistungsverhältnisses fällt hier besonders schwer.

Die Preisspanne beim Privatverkauf hängt vom Gerätetyp, Zustand und Alter ab. Im Durchschnitt sind diese Geräte bis zu 50 % günstiger sind als Neugeräte und kosten in der Regel zwischen 5.000 € und 10.000 € netto. Wenn Sie übrigens Ihr Ultraschallgerät verkaufen wollen, dann nutzen Sie doch einfach unser Portal.

Tipp: Die Gerätegarantie und Gewährleistung entfällt für gebrauchte Ultraschallgeräte von Privatpersonen vollständig, sobald sich diese durch einen expliziten Hinweis auf deren Verfall davon freispricht. Das macht einen Privatkauf von einem anderen Arzt relativ risikoreich.

Aufgearbeitete Ultraschallgeräte von Händlern

Händler bieten oft hochwertige Ultraschallgeräte gebraucht an. Häufig handelt es sich bei diesen Geräten um Leasingrückläufer. Diese werden vor dem Verkauf kontrolliert und aufgearbeitet. Da sich die bildgebenden Verfahren qualitativ immer weiter verbessern und stetig neue Technologien eingesetzt werden, werden die Erneuerungszyklen der Geräte immer kürzer, sodass gerade in der Gynäkologie ein Ultraschallgerät im Schnitt alle 4-6 Jahre ausgetauscht wird. Laufen die Leasingverträge aus, werden neue Geräte erworben und die alten von Händlern aufgearbeitet. In der Regel werden diese aufgearbeiteten Geräte einer Komplettprüfung und Wartung unterzogen, damit alle Mängel vollständig behoben werden. Alle Altdaten werden gelöscht und es wird ein Konstanztest durchgeführt. Dabei wird besonderes Augenmerk auf die Sonden und die Bildqualität gelegt.

Sobald der Techniker Abnutzungsspuren oder Verschleiß feststellt, werden die strapazierten Teile nach genaueren Tests repariert oder ersetzt. Diese Ultraschallgeräte sind für den Verkauf sowohl technisch als auch optisch aufbereitet, desinfiziert und entsprechend der vorgeschriebenen STK (Sicherheitstechnische Kontrolle, eine für Betreiber von Medizinprodukten vorgeschriebene periodische Sicherheitsüberprüfung) werkstattgeprüft. Eine sechsmonatige Garantie ist beim Kauf häufig inbegriffen.

Der Preis für aufgearbeitete Ultraschallgeräte liegt in der Regel zwischen 10.000 und 20.000 € netto.

“Refurbished” Ultraschallgeräte von Herstellern

Auch Hersteller bieten Ultraschallgeräte gebraucht an - häufig unter der Bezeichnung "refurbished". Viele namhafte Hersteller wie Siemens, GE Healthcare, Philips u. v. m. haben eine eigene Gebrauchtgeräteabteilung eingeführt, um ihren hohen Qualitätsstandards auch im Gebrauchtmarkt gerecht zu werden. Als Vorreiter dafür fungierte Siemens Ende der 90er Jahre um die Nachhaltigkeit der Unternehmens durch die Verlängerung von Produktlebenszyklen zu erzielen. Siemens nutzt dafür einen fünfstufigen Qualitätsprozess, für den die gleichen Qualitätsstandards gelten wie für Neugeräte. Dieser besteht aus:

  • Geräteauswahl
  • qualifizierte Demontage
  • detaillierter Aufarbeitungsprozess
  • Installation
  • Sachmängelhaftung

Schon bei der Beschaffung der aufzuarbeitenden Ultraschallgeräte werden strenge Kontrollen hinsichtlich Alter, Zustand, Servicehistorie, Software-Updates und Ersatzteilverfügbarkeit durchgeführt. Erst nachdem ein vollständiger Systemtest durchgeführt und sämtliche Mängel beseitigt wurden, verlässt das Gerät die Firma mit dem "Proven Excellence" Qualitätssiegel.

Auch GE Healthcare verfügt mit der Abteilung "Refurbished imaging Systems" über eine Sparte für refurbished Geräte und vergibt für diese das Siegel "GoldSeal". Die gebrauchten Ultraschallsysteme werden in einem detaillierten Prozess aufgearbeitet. Die Überarbeitung durch Experten im Werk ist eng angelehnt an die Produktion und Entwicklung verwandter Systeme neuerer Generationen und im direkten Vergleich als erneuertes System kaum zu erkennen. Die "GoldSeal" Geräte sind bis zu einem Viertel günstiger als Neugeräte und inkludieren meist die gleichen Garantie- und Serviceleistungen. Refurbished Ultraschallgeräte sind also preiswerter - die Geräte (und die verwendete Technologie) sind aber in der Regel etwas älter.

Preislich liegen “refurbished” Geräte abhängig von Marke, Funktionsumfang und Zustand ca. zwischen 10.000 und 20.000 € netto.

Demogeräte und Ausstellungsstücke

Die letzte Kategorie bilden die Demo-Ultraschallgeräte. Diese sind im Gegensatz zu den anderen Kategorien noch nicht in einer Praxis oder Klinik verwendet worden, sondern wurden lediglich für Ausstellungen und zu Demonstrationszwecken genutzt. Daher kommt ihr Zustand dem eines Neugeräts gleich, obwohl es bereits einige Male verwendet wurde. Gerätedemonstrationen werden in der Regel vom Händler oder Hersteller selbst durchgeführt, sodass eine fachgerechte Bedienung gegeben ist. Aufgrund des attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnisses und der geringen Stückzahl erfreuen sich Demo- und Ausstellungsstücke hoher Nachfrage und sind schnell vergriffen.

Da die Demogeräte nur wenige Einsätze hinter sich haben, sind Sie die teuerste Kategorie der gebrauchten Ultraschallgeräte und starten mit hersteller- und modell-abhängigen Kosten von ca. 15.000 € netto.

Finden Sie Ihr Ultraschallgerät

Wir verfügen über ein weites Netz von Ultraschallhändlern in Deutschland, Österreich und der Schweiz und bieten Geräte für unterschiedliche Fachgebiete und Budgets an.

Fordern Sie Angebote an, die genau auf Ihre Anforderungen zugeschnitten sind und erhalten Sie maßgeschneiderte Rückmeldungen von den am besten zu Ihnen passenden Partnern.

Weitere Faktoren für gebrauchte Sonographiegeräte

Nicht nur der Zustand des Geräts selbst ist ausschlaggebend für eine fundierte Kaufentscheidung, da zusätzliche Nebenkosten für die Nutzung entstehen. Diese Faktoren sollten ebenfalls mit in die Entscheidung einbezogen werden. Zum einen sollte die Verfügbarkeit von Ersatzteilen geprüft werden. Da gebrauchte Ultraschallgeräte bereits einige Zeit verwendet wurden, sind sie anfälliger für Reparaturen. Gibt es keine oder nur noch sehr schwer aufzutreibende Ersatzteile, könnte sich eine Reparatur in Zukunft schwierig gestalten und bedeutet im schlechtesten Fall das Aus für das Gerät.

Damit einher geht die Frage nach Service- und Wartungsleistungen für das gebrauchte Sonographiegerät. Besonders ältere Geräte müssen regelmäßig gewartet werden, um die Funktionstüchtigkeit sicherzustellen und Diagnosesicherheit zu gewährleisten. Die Technik hinter dem Gerät ist hoch komplex und eine eigenständige Wartung oder Reparatur durch den Arzt ist in der Regel nicht möglich. Sie sollten also prüfen, ob der Händler, Hersteller oder ein externes Serviceunternehmen noch Unterstützung für das gebrauchte Gerät bietet.

Um die Qualität der Bildgebung und zeitgemäße Ergebnisse zu erhalten oder sogar zu verbessern, sind Software Updates unerlässlich. Daher sollte sichergestellt werden, dass die zukünftigen Updates des Herstellers auch für Ihr Gerät ausgerollt werden.

Während Händler in der Regel eine Garantie von mindestens 6 Monaten auf gebrauchte Ultraschallgeräte geben, kann diese bei direktem Bezug vom Hersteller sehr unterschiedlich ausfallen. Allerdings steht Ihnen dort eine 12-monatige Gewährleistung zu. Wie bereits erwähnt, entfällt sowohl Anspruch auf eine Garantie als auch auf Gewährleistung bei einem Privatkauf komplett, sobald der Arzt sich davon in der Anzeige oder dem Kaufvertrag freispricht. Stellen Sie sicher, dass Sie sich möglichst lange mit einem Garantieschutz absichern können, um zusätzliche Kosten für eventuelle Reparaturen oder Ersatzteile minimieren zu können.

Preise für gebrauchte Ultraschallgeräte führender Hersteller

Die Preise für gebrauchte Sonographiegeräte unterscheiden sich ebenso wie bei Neugeräten durch Faktoren wie Marke, Modell. Leistungsspektrum, Einsatzbereich, technische Ausstattung, Gerätetyp, Zustand und Alter. Zur besseren Orientierung haben wir untenstehend eine Liste von Geräten führender Hersteller aufgeführt. Diese Preise verstehen sich netto zzgl. Mehrwertsteuer und spiegeln keinen exakten Preis wieder.

Preise für gebrauchte Ultraschallgeräte führender Hersteller
Hersteller Modell Baujahr Sonden (inkl.) Preis
Alpinion E-CUBE 7 2014 Linearsonde
Konvexsonde
ab. 11.400,00 €
BK Medical BK Medical PRO FOCUS 2202 2009 Linearsonde ab. 4.500,00 €
Canon Toshiba Toshiba Aplio300 2013 Linearsonde
Konvexsonde
ab 12.000,00 €
Esaote MyLab 60X Vision 2013 Linearsonde
Konvexsonde
CW-Stiftsonde
ab. 5.000,00 €
eZono eZono 3000 2012 Linearsonde ab. 3.800,00 €
GE Voluson E8 2014 - ab 17.800,00 €
Hitachi F17 2013 - ab 4.000,00 €
Konica Minolta Sonimage 613 2014 Linearsonde
Konvexsonde
ab 3.500,00 €
Mindray DP30 2013 Konvexsonde ab 3.200,00 €
Philips HD-11 XE 2008 Konvexsonde
Vaginalsonde
ab 10.900,00 €
Samsung UGEO H60 2015 Konvexsonde
Vaginalsonde
ab 12.000,00 €
Siemens ACUSON X700 2014 Linearsonde
Konvexsonde
ab 8.500,00 €
Sonosite MicroMaxx 2007 Linearsonde ab 2.500,00 €

Vorteile/Nachteile beim Kauf von gebrauchten Ultraschallgeräten gegenüber neuen Ultraschallgeräten

Beim Erwerb gebrauchter Ultraschallgeräte gilt es abzuwägen, ob sich die günstigeren Anschaffungskosten gegenüber den Vorteilen neuer Geräte behaupten können. Da die Ansprüche und Einsatzgebiete vom Arzt abhängig sind, lässt sich nicht verallgemeinern, ob gebrauchte Ultraschallgeräte immer die bessere Lösungen sind. Individuelle Ermessensspielräume und Kriterien spielen daher die tragende Rolle in der Entscheidungsfindung. Nachfolgend haben wir zusammenfassend eine kurze Übersicht über die Vor- und Nachteile von gebrauchten Sonographiegeräten aufgestellt:

Vor- und Nachteile von gebrauchten/neuen Ultraschallgeräten
Zustand Pro Kontra
Gebrauchtgerät
  • geringere Anschaffungskosten
  • Nachhaltigkeit
  • gute Qualität bei refurbished Systemen
  • alte Technologie
  • Reparaturanfälligkeit
  • Unsicherheit bei Ersatzteilen
  • kaum Garantie
  • altes Gerät
Neugerät
  • technologisch neuer Stand
  • bessere Serviceleistung
  • längere Garantieoption
  • Leasing möglich
höhere Anschaffungskosten

Checkliste für den Kauf gebrauchter Ultraschallgeräte

Wir haben eine Checkliste für gebrauchte Ultraschallgeräte auf Grundlage unserer Erfahrung mit nahezu 10.000 Ultraschallgerät-Kaufprojekten der letzten drei Jahren für Sie zusammengestellt. In der Anleitung finden Sie die wichtigsten Aspekte, die Sie vor dem Kauf eines gebrauchten Ultraschallgerätes bedenken sollten.

Laden Sie unsere Checkliste als PDF herunter

Fazit

Viele Gründe können dafür sprechen, sich ein gebrauchtes Ultraschallgerät zu kaufen. Die Kosten spielen eine wichtige Rolle, aber auch das Fachgebiet, in dem das Gerät eingesetzt werden soll, muss beachtet werden. Ein Allgemeinmediziner wird sein Sonographiegerät weniger nutzen als ein Internist. Auch wird er ihn in der Regel länger behalten als ein Gynäkologe. Sind Ärzte gerade in der Existenzgründungsphase oder kurz vor der Pensionierung, erwerben sie häufiger ein aufgearbeitetes oder "refurbished" Ultraschallgerät, um die Kosten zu minimieren. Allerdings kann auch zu preiswerteren Alternativen gegriffen werden, z. B. zu tragbaren Ultraschallgeräten oder Stand-Alone-Ultraschallgeräten weniger namhafter Hersteller. An dieser Stelle muss der Arzt selbst entscheiden, welche Art von Ultraschallgerät er tatsächlich für seine Zwecke benötigt. Letztlich entscheidet eine klare Budgetrechnung über den Kauf eines gebrauchten oder neuen Gerätes. Bedacht werden sollten beim Kauf eines Ultraschallgerätes nicht nur die Anschaffungskosten, sondern auch die Kosten für Finanzierung, Wartung, Service, Einrichtung, Schulung und Garantie.

Wie nützlich waren diese Informationen für Sie?

4.2 | 17 Bewertungen
  • 5 Sterne:
    53%
  • 4 Sterne:
    18%
  • 3 Sterne:
    29%
  • 2 Sterne:
    0%
  • 1 Stern:
    0%