Stoßwellengerät für die Praxis und Klinik

Waren fokussierte Stoßwellengeräte ab den frühen 1980er Jahren lediglich zur Lithotripsie/Steintherapie (ESWL, extrakorporale Stoßwellenlithotripsie) bestimmt, so hat sich jene Behandlungsmethode etwa 10 Jahre später auch bei Indikationen im muskuloskelettalen Bereich bewährt. Neben der mechanischen Zertrümmerung von Steinen, können ESWT-Geräte (extrakorporale Stoßwellentherapie) auch biochemisch Zellen stimulieren. Diese Eigenschaft macht man sich u.a. in der Sportmedizin, Physiotherapie und Orthopädie zur Linderung diverser Leiden zu Nutze. Je nach Beschwerde wird entweder die fokussierte oder radiale Stoßwellentherapie angewandt. Hier können Sie Stosswellengeräten für jeden Anwendungszweck kaufen, auch extrakorporale Lithotripter. Stellen Sie eine kostenlose Kaufanfrage und wir melden uns innerhalb von 24 Stunden bei Ihnen.

Jetzt kostenlos anfragen!

Wir helfen Ihnen gerne.

Marvin Schön & Christoph Bartram
Geschäftsführung

Darum vertrauen +1.400 Ärzte im Monat auf medizintechnikmarkt.de

access_time

Schneller Kontakt

Rückmeldung innerhalb von 24 Stunden

search

Beste Partner finden

Wir wählen aus über 500 Anbietern die besten für Sie aus

euro

Geld sparen

Unsere Erfahrung: Vergleichen lohnt sich

Inhaltsverzeichnis

Was ist ein Stoßwellengerät?

Stoßwellengeräte dienen der Erzeugung von Stoßwellen, also therapeutisch wirksame Energien. Diese Druckpulse werden nicht invasiv an definierten Stellen in den Körper eingebracht. Dies geschieht im Rahmen einer extrakorporalen Stoßwellenlithotripsie (ESWL) oder einer extrakorporalen Stoßwellentherapie (ESWT). Bei der Lithotripsie werden Steine im Harntrakt (Harn-, Gallen- und Nierensteine) durch die Stoßwellen mechanisch zertrümmert, welche anschließend ausgeschieden oder minimalinvasiv mittels medizinischem Endoskop entfernt werden. In diesem Kontext spricht man auch von einem “Lithotripter”. Von dieser Innovation ausgehend, haben Stoßwellentherapie-Geräte zunehmend Zuspruch in der Orthopädie und Physiotherapie gefunden. Dort erfolgt die Stosswellentherapie mit dem Ziel, Muskel-, Sehnen- und Knochenerkrankungen zu lindern oder auch die Wundheilung zu unterstützen. In der Veterinärmedizin wird die Stosswellentherapie häufig bei Sport-Pferden, aber auch Kleintieren angewandt.

Wie funktioniert ein Stoßwellengerät?

Die Funktion eines Stoßwellengerätes fußt auf der Erzeugung und Entsendung von Druckpulsen. Die Generierung erfolgt elektrohydraulisch, piezoelektrisch oder elektromagnetisch. Ein Druckpuls lässt sich durch einen Überdruckstoß mit sehr kurzer Anstiegszeit, gefolgt von anschließendem exponentiellen Abfall, kurzer Unterdruckphase und letztendlichem Umgebungsdruck charakterisieren. Im Gegensatz dazu verläuft ein Schallpuls eines Ultraschallgerätes periodisch sinusförmig mit einer Frequenz von mehr als 16.000 Schwingungen pro Sekunde und limitierter Bandbreite.

Info: Damit die Steine exakt lokalisiert werden können, wird vor der Lithotripsie eine Ortung durchgeführt. Moderne Stoßwellengeräte verfügen über eine solche Funktion (Dual-Simultan-Realtime Ortung). Alternativ kommt ein Ultraschallgerät, Röntgengerät oder Durchleuchtungsgerät zum Einsatz.

Bevor das Stoßwellengerät eingesetzt wird, werden bestimmte Parameter definiert. Darunter fallen Druck, Energie, Energieflußdichte und verschiedene Definitionen für die Fokus- und Behandlungszone, wie z.b. die Eindringtiefe/Fokustiefe.

Die akustische Schockwelle wirkt mechanisch und kann sich in Flüssigkeit, Gas oder Festkörpern ausbreiten. Im medizinischen Kontext wird findet die Erzeugung außerhalb des Körpers in der Regel mit Wasser als Medium statt und wird dann in den Körper eingekoppelt. Zusätzlich wird Gel auf die Haut aufgetragen, um Energieverluste zu verhindern. Bei der Stoßwellenlithotripsie überträgt sich die Energie mit 1 - 1,5 Hertz auf den Stein und führt zu Zug- und Druckspannungen, welche ihn zum zerbersten bringen.

Stoßwellengeräte erfüllen Ihre Funktion nicht nur in der Steintherapie, sondern sie können auch biologische Prozesse stimulieren. Das zunächst mechanische Signal wird auf zellulärer Ebene in biochemische Reize transformiert (Mechanotransduktion) und kann so die Durchblutung und den Stoffwechsel fördern sowie die Regeneration von geschädigtem Gewebe anstoßen.

Radiale und fokussierte Stoßwellengeräte

Es muss unterschieden werden zwischen radialen und fokussierten Stoßwellengeräten, welche Unterschiede in der Erzeugung der Stoßwelle aufweisen. Bei dem fokussierten Stosswellengerät wird die Stoßwelle über elektromagnetische, elektrohydraulische oder piezoelektrische Methoden generiert, die eine gebündelte Konzentration von Energie in der Fokuszone freisetzt. Der Druckpuls ist ist energiereich, kurz und punktgenau und kann vom Weichgewebe bis zu einer Tiefe von 12 cm absorbiert werden. Tiefdringende fokussierte Stosswellengeräte werden bei den Sehnenansätzen, nicht heilenden Knochenbrüchen, Verkalkungen oder der Lithotripsie eingesetzt.

Radiale Stoßwellengeräte hingegen erzeugen energieärmere und eher flächig wirkende Stoßwellen mit pneumatischer/ballistischer Technik. Dazu wird ein im Applikator befindliches Projektil mittels Druckluft beschleunigt, die nach dem Aufprall auf den Schallkopf kinetische Energie freisetzt, die widerrum in Form von Stoßwellen in den Körper eingeleitet werden. Hier beträgt die Eindringtiefe nur bis zu 3 cm. Oberflächlich wirkende radiale Stosswellengeräte werden im muskulären Bereich eingesetzt.

Indikationen und Kontraindikationen

Nachfolgend sehen Sie eine Tabelle, die die Indikationen von radialen und fokussierten Stoßwellengeräten zeigt. Diese Tabelle beinhaltet nur einige Beispiele und ist nicht umfassend.

Anwendungsbeispiele für radiale und fokussierte Stoßwellen
Radiale Stoßwellen Fokussierte Stoßwellen
  • Fersensporn (Fasziitis plantaris)
  • Arthrosen/Pseudoarthrosen
  • Tennis- und Golferellenbogen (Epicondylopathia radialis/ulnaris)
  • Tibialis-posterior-Tendinose
  • Tibiakantensyndrom
  • Wundheilung und andere ästhetische und dermatologische Indikationen
  • erektile Dysfunktion

Neben den Indikationen bestehen auch einige Kontraindikationen. Stosswellengeräte sollte nicht bei folgenden Gegebenheiten zum Einsatz kommen: Osteomyelitis, Karzinome des Knochens oder Metastasen, offene Wachstumsfugen bei Kindern, Blutgerinnungsstörungen, Schwangerschaft, Behandlung von Wirbelknochen und Schädelknochen, Herzschrittmacherpatienten und Knochennekrosen. Viele Ärzte schließen Krebs als allgemeine Kontraindikation einer Stoßwellentherapie aus. In dieser Studie kommt man allerdings zu dem Ergebnis, dass Krebs-Patienten bei bestimmten Indikationen mit einem Stoßwellengerät behandelt werden können, sofern sich der bösartige Tumor nicht im Behandlungsbereich befindet.

Kosten

Die Kosten für ein Stosswellengerät variieren je nach Ausstattung und Zubehör. Bspw. ist ein Gerät mit Ultraschall- und Stoßwellen-Funktion teurer, als eins ohne Ultraschall. Kommt noch ein Gerätewagen hinzu, dann wirkt sich auch das preistreibend aus. Der Preis für ein radiales ESWT-Gerät liegt etwa zwischen 7.000 € - 15.000 € und ist für die Praxis (Sportmediziner, Physiotherapeuten und kleinere Orthopäden) geeignet. Ein fokussiertes Stoßwellengerät ist mit einem Preis zwischen 20.000 € - 25.000 € etwas teurer. Bei einem gebrauchten Gerät können Sie mit einem Preisnachlass von etwa 20 % - 40 % rechnen.

Bei einem extrakorporalen Lithotripter mit Röntgenfunktion müssen Sie mit erheblichen Mehrkosten rechnen.

Hersteller

Nachfolgend eine Übersicht einiger Stoßwellengeräte-Hersteller. Diese Geräte eignen sich für die Praxis und können zum digitalen Sonderkurs über uns kostenlos angefragt werden.

Stoßwellengeräte-Hersteller
Hersteller Produkte Besonderheiten
BTL
  • BTL-6000
  • BTL-5000
  • Fokussierte und radiale ESWT-Geräte
EMS
  • DolorClast® Radial Shock Waves
  • DolorClast® High Power Laser
  • Swiss PiezoClast®
  • Swiss DolorClast® Master
  • Swiss DolorClast® Smart20
  • Swiss DuoClast®
  • Swiss DolorClast® Classic
  • Radiale und fokussierte Stosswellengeräte
  • Auch Kombi-Geräte (radial & fokussiert)
Storz Medical
  • Modulith
  • Duolith
  • Masterpuls
  • Magnetolith
  • D-Actor
  • Neurolith
  • breite Produktpalette an Stoßwellengeräten für Urologie, Orthopädie, Kardiologie, Ästhethik, Neurologie und Veterinärmedizin
Richard Wolf
  • PiezoWave2
  • linienförmig fokussierende Stoßwellengeräte
  • PiezoLith 3000
  • Dreifachfokus umschaltbar für optimale Steinzertrümmerung
  • Inline-Ultraschallortung
  • Outline-Röntgenortung
  • Garantierte Lebensdauer von 5 Millionen Stoßwellen (oder 2 Jahre)
  • PiezoLith 3000Plus
  • computer- & softwaregestützte In-Bild-Navigation mit Ultraschall- und Röntgenortung
  • Behandlungstisch nutzbar für Lithotripsie- und Urologie-Modus
Zimmer MedizinSysteme
  • enPulsPro
  • enPulsPro 2.0
  • geeignete für radiale Stoßwellentherapie

Wie nützlich war dieser Artikel für Sie?

star_rate star_rate star_rate star_rate star_half
4.2 von max 5 | 115 Bewertungen
5 Sterne 47,0%
4 Sterne 29,6%
3 Sterne 22,6%
2 Sterne 0,0%
1 Stern 0,9%

Bewerten Sie diesen Artikel

"Stoßwellengeräte für Praxis und Krankenhaus kaufen | Fokussierte und Radiale Stosswellengeräte"
Wird geladen...