Clarius Ultraschall App Update 10.1 - Was ist neu?

Inhaltsverzeichnis

Seit wenigen Tagen ist die neue Clarius Ultraschall App 10.1 für die Verwendung von Handheld-Geräten von Clarius im Apple App Store und bei Google Play erhältlich. Neue Funktionen und Weiterentwicklungen machen das erstklassige Handheld-Ultraschall-Erlebnis dabei noch erstklassiger. Welche Geräte profitieren von dem Update? Für welche Bildgebung gibt es Neuerungen und wie können Sie mit Ihrem Handheld-Ultraschallgerät Ihren Arbeitsablauf auf die nächste Ebene bringen?

Infos und Angebote für Handheld Ultraschallgeräte!
Angebote einholen

Präzisere Untersuchungen durch Focal Zone Advanced Control

Jedes Handheld-Ultraschallgerät kann sich ab sofort durch eine einfache Berührung auf einen ausgewählten Bereich des Bildschirms konzentrieren und diesen noch detailgetreuer visualisieren. Dazu werden anatomische Strukturen in ihrer Darstellung geschärft sowie eine maximale Kontrastauflösung und eine optimale Sichtbarkeit des gescannten Bereiches geboten.

Hinweis: Geräte der zweiten und der dritten Generation können auf das neue Update zugreifen.

Procedure Recording Mode für mehr Sicherheit

Der Procedure Recording Mode nimmt während der Untersuchung alle Aktivitäten Ihres Gerätes und eine Bildschirmaufnahme Ihres Smartphones oder Tablets auf. Die gesamte Untersuchung wird so vollständig protokolliert. Bei Eingriffen wie dem Brazilian Butt Lift (Po-Vergrößerung) ist diese Maßnahme in manchen Ländern rechtlich vorgeschrieben und dient der Sicherheit der Patienten. Erhältlich ist der Procedure Recording Mode durch das Ästhetikpaket oder durch die Clarius-Mitgliedschaft.

Neue Voreinstellungen für die Gesichtsästhetik (L20 HD3)

Im Anwendungsbereich der Gesichtsästhetik gibt es eine Reihe von Neuerungen für die Nutzung des Clarius L20 HD3. Mit neuen Presets wird die klare Darstellung von Haut, Muskeln, Gefäßen und Faszien gewährleistet, welche die Validität der Diagnostik erhöht. Die neuen Voreinstellungen können mit dem Ästhetikpaket oder durch die Clarius-Mitgliedschaft genutzt werden und auf folgende Bereiche Anwendung finden: Wange, Kinn, Stirn, Lippen, Intraorbital, Rachen (unterhalb des Kehldeckels), Sklerotherapie.

Automatische Gefäßtiefen KI hilft bei Injektionen


Durch die intelligente Funktion wird automatisch die Tiefe von Blutgefäßen ermittelt, so dass eine höhere Sicherheit beim Setzen von Injektionen gewährleistet werden kann. Zusätzlich zum Power Doppler wird bei der automatischen Gefäßtiefen KI mit der Farbflussbildgebung gearbeitet (Color Flow). Erhältlich ist die Funktion durch das Ästhetikpaket oder durch die Clarius-Mitgliedschaft. 

Größere Scantiefe für die MSK-Anatomie (L20 HD3)


Das Clarius L20 HD3 kann eine neue Scantiefe von bis zu 6 cm bei der Ultraschalluntersuchung von Gelenken schallen. Die Validität bei Diagnostiken wird durch die verbesserten Daten erhöht. Folgende Anwendungsbereiche umfassen das Update: Ellbogen, Hand/Handgelenk, Knie, Fuß/Knöchel. Erhältlich sind die neuen Funktionen durch das MSK-Paket oder durch die Clarius-Mitgliedschaft.

Verbesserungen für den Brazilian Butt Lift (L7 HD3)

 

Um für die beste Bildgebung während einer Brazilian-Butt-Life-Operation (BBL) zu sorgen, gibt es eine neue überarbeitete Voreinstellung für das Clarius L7 HD3. Bis zu 11 cm tiefes Scannen und ein weites Sichtfeld durch die Trapezoid-Bildgebung unterstützen den Einsatz. Erhältlich ist das Brazilian Butt Preset ebenfalls durch das Ästhetikpaket oder durch die Clarius-Mitgliedschaft.

Neue Voreinstellungen für die MSK-Anatomie (C7 HD3)

Nutzer des Clarius C7 HD3 können neue Voreinstellungen in folgenden Bereichen verwenden: Wirbelsäule, Beckenboden, Schultern, Hüfte, Oberschenkel. Erhältlich sind die neuen Voreinstellungen durch das MSK-Paket oder durch die Clarius-Mitgliedschaft.

Verbesserte Presets für die Beckenboden-Untersuchung


Eine verbesserte Darstellung der Stützstrukturen des Beckenbodens wird ermöglicht, einschließlich des umliegenden Gewebes und der Muskeln. Die Bildgebung beginnt in umgekehrter Ausrichtung. Spezielle Beckenbodenmessungen helfen, die Berechnung der Verschiebung zu unterstützen. Erhältlich sind die neuen Voreinstellungen durch das MSK-Paket oder durch die Clarius-Mitgliedschaft.

Weitere Verbesserungen

  • Erweiterte Glättungssteuerung. Sie ermöglicht eine individuelle Anpassung der Glättung und der Kontrastauflösung bei einem Graustufenbild. In vielen Anwendungsbereichen wie MSK und Herz anwendbar.

  • Zusätzliche IVF-Messungen und demografische Eingaben

  • Verbesserte MSK-Bildgebung

  • Der Background-Upload in die Clarius Cloud wird ab sofort auch von Android-Geräten unterstützt.

  • Eine umfassende Liste der neuen Funktionen finden Sie in den Versionshinweisen zur Clarius-Ultraschall-App.

Volle Kontrolle über Ihre Updates

Ihr Handheld-Gerät wird sich automatisch updaten, wenn Sie die neue Clarius App herunterladen. Dieser Vorgang kann bis zu 5 Minuten in Anspruch nehmen. Wenn Sie den Zeitpunkt des Updates planen möchten, um eine anstehende Untersuchung nicht zu verzögern, deaktivieren Sie die automatische Aktualisierung auf Ihrem mobilen Endgerät (Smartphone, Tablet). Sie können die Aktualisierung zu einem späteren Zeitpunkt über den Apple App Store oder Google Play nachholen.

Info: Die Clarius-Ultraschall-App unterstützt nicht mehr Android 5.0- und Android 5.1-Geräte. Geräte, die mit diesen Betriebssystemversionen betrieben werden, erhalten ab Dezember 2022 kein Update der neuen Clarius App mehr.

Infos und Angebote für Handheld Ultraschallgeräte!
Angebote einholen

Wie nützlich war dieser Artikel für Sie?

star_rate star_rate star_outline star_outline star_outline
2.0 von max 5 | 1 Bewertung
5 Sterne 0,0%
4 Sterne 0,0%
3 Sterne 0,0%
2 Sterne 100,0%
1 Stern 0,0%

Bewerten Sie diesen Artikel

"Clarius Ultraschall App Update 10.1 - Was ist neu?"
Wird geladen...